Kooperation Zeit!Raum&Get2Gether

 Jung&Alt gemeinsam aktiv!

Get2Gether ist ein generationenübergreifendes Gesundheitsförderungsprojekt der Wiener Sozialdienste im 7. und 15. Bezirk- (Wir haben darüber bereits in unserer Dezember 2016-Ausgabe berichtet).
Die Intention des Projekts ist einfach: Die Generation 60+ soll mit der Jugend zusammengebracht werden. Denn die Lebenswelten von Jung und Alt sind oft weit voneinander entfernt. Die verschiedenen Generationen treffen sich wenn überhaupt meist nur innerhalb und kaum außerhalb von Familien.  Die Projekt-Managerinnen Maria Koeck-Roeck und Zorica Mitrovic-Brukner sind bereits Ende 2016 an Zeit!Raum herangetreten um Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu besprechen.

Ältere Menschen erleben den Kontakt mit Kindern und Jugendlichen als anregend und aktivierend. Und umgekehrt können intergenerative Kontakte im Kindes- und Jugendalter soziale Entwicklungen enorm fördern. Daher haben Zeit!Raum und das Get2Gether Team gemeinsam mit den Kindern und älteren Menschen Ideen für alltagsnahe Begegnungen entwickelt. Diese Begegnungen helfen, Ängste, Unsicherheiten und Klischees auf beiden Seiten abzubauen das Wohlbefinden aller Beteiligten zu steigern und ein längerfristiges Miteinander zu fördern.

Der Austausch funktioniert in beide Richtungen:
Während PensionistInnen beispielsweise Handarbeitstricks beim Stricken verraten, zeigen die Z!R Tänzerinnen und Tänzer coole Bewegungsabläufe zum Mitmachen vor. Die Z!R Tanzgruppe hatte den PensionistInnen im Haus Rudolfsheim mehrere Besuche abgestattet, vorgetanzt und mit älteren Damen zusammen gestrickt.

Außerdem waren im Februar einige Kinder und Jugendliche nach anfänglichem Zögern doch neugierig auf die Sporthalle im Wohnheim und ließen sich fürs gemeinsame Tischtennisspielen begeistern. Auch die Z!R-MitarbeiterInnen, Personal des Wohnheims sowie die Projektinitiatorinnen der Sozialdienste waren mit dabei. Einige Bewohnerinnen und Bewohner gaben ein sehr fachkundiges und kontaktfreudiges Publikum ab. Auch die umstehenden etwas verstaubten Turn- und Fitnessgeräte wurden wieder zum Leben erweckt und somit gab es an diesem kurzweiligen Nachmittag im Gymnastikraum des Pensionisten-Wohnheims viel generationenübergreifende Bewegung!

Get2gether wird von den Wiener Sozialdiensten ausgeführt und gefördert von der Wiener Gesundheitsförderung und dem Fonds Gesundes Österreich.